Forscher finden heraus: Das Wetter könnte möglicherweise das Herzinfarktrisiko beeinflussen

Es könnte auch am Wetter liegen: An kalten Tagen mit niedrigem Luftdruck, starkem Wind und wenig Sonne ist das Herzinfarktrisiko am höchsten. Das berichten schwedische Forscher im Fachblatt JAMA Cardiology. Sie hatten 274.000 Fälle aus dem schwedischen Herzinfarktregister ausgewertet.

 
23.02.2019, Bildnachweis: iStock/TARIK KIZILKAYA