Auf der Packung bestimmter Schmerzmittel soll künftig deutlicher auf mögliche Risiken hingewiesen werden

Rezeptfreie Schmerzmittel sollen laut einem Beschluss des Bundesrates künftig einen Warnhinweis auf der Verpackung tragen. Es geht um Wirkstoffe, die bei leichten bis mittleren Schmerzen und Fieber eingesetzt werden, wie Acetylsalicylsäure, Paracetamol, Ibuprofen und Diclofenac: Die neue Regelung soll Verbraucher für die erhöhten Risiken einer längeren Einnahme sensibilisieren, etwa für Schlaganfälle, Blutungen sowie Leber- oder Nierenschäden.

 
09.10.2018, Bildnachweis: istock/Samuel Micut