Sie benötigen als Kontaktlinsenträger Augentropfen? Was dann wichtig ist

Das Material vieler Kontaktlinsen kann die Inhaltsstoffe von ­Augen­tropfen absorbieren und so deren Wirkung beeinflussen. Die Lösung: Die Art der Linsen spielt eine entscheidende Rolle. Weiche ver­tra­gen sich generell nicht mit ­Augen­tropfen, hier müssen Sie für die Dauer der Therapie auf eine Brille umsteigen. Bei harten ­Modellen sollten Sie sich vom Augenarzt beraten lassen. Wird das Mittel etwa nur abends ­an­gewendet, ist das Tragen der ­Kontaktlinsen tagsüber kein Pro­blem. Verursachen harte Linsen trockene Augen, können künst­liche Tränen helfen, die der Arzt empfiehlt. Sagen Sie in der Apotheke, dass Sie Linsen tragen. Dann kann man Ihnen ein konservierungsmittelfreies Präparat nennen.

 
07.08.2018, Bildnachweis: iStock/stockColors