Menschen, die viel draußen sind und sich bewegen, haben ein geringeres Darmkrebsrisiko

Wer sich viel im Freien bewegt, hat ein geringeres Darmkrebsrisiko. Zu diesem Ergebnis kommt ein Team des Deutschen Instituts für Ernährungs­­forschung (DIfE) im International Journal of Epidemiology. Die Forscher hatten die Daten einer Langzeit-Beobachtungsstudie mit rund 520 000 Teilnehmern ausgewertet. Sie führen den positiven Effekt auf eine Abnahme des Bauchfetts und einen verbesserten Stoffwechsel zurück. Da auch Vitamin D einen ­Einfluss hat, senke vor allem Bewegung im Freien das Risiko. Der Körper bildet das Vitamin mithilfe von Sonnenlicht.

 
12.03.2018, Bildnachweis: Thinkstock/BananaStock