Zum Thema Depression kursieren viele Mythen, zeigt eine Befragung

Die Wissenslücken zu Depressionen sind groß: Fast jeder fünfte Deutsche glaubt, dass "Schokolade essen" oder "sich zusammenreißen" ein geeignetes Mittel dagegen sei. Das zeigt eine Befragung von 2000 Personen für das "Deutschland-Barometer Depression". Die richtige Behandlung sind jedoch Anti­depressiva und/oder Psychotherapie. Die Bundesbürger schätzen auch die Entstehung falsch ein. Belastende Lebensereignisse werden über-, biologische Ursachen unterschätzt. Nur zwei Drittel wissen, dass während der Erkrankung der Stoffwechsel im Gehirn gestört ist, und nur 63 Prozent kennen die Bedeutung der Gene dafür. Etwa 5,3 Millionen Menschen erkranken hierzulande jährlich an Depression.

 
19.02.2018, Bildnachweis: Thinkstock/Wavebreak Media