Studie: Guter Schlaf und Impfung am Morgen verbessern wohl Impfwirksamkeit

Guter Schlaf und eine Impfung am Morgen verbessern wohl die Impfwirksamkeit. Das zeigt eine Studie, die in der Fachzeitschrift Yale Journal of Biology and Medicine erschienen ist. Forscherinnen und Forscher haben dazu Studien zum Impfeffekt gegen verschiedene Erkrankungen analysiert. Das Ergebnis: Schlafmangel verminderte meist die gebildeten Abwehrkräfte. Auch schien eine Impfung am Morgen wirkungsvoller als eine am Nachmittag zu sein. Grund könnte unser Schlaf-wach-Rhythmus sein: Dieser hat Einfluss auf das Immunsystem.

Bildnachweis: istock/Geber86