Forschung: Typ-1-Diabetes bei Erwachsenen gar nicht so selten

Ein Erwachsener, der an Typ-1-Diabetes erkrankt: Das passiert öfter, als Forschende bisher annahmen. Ein internationales Team verglich Studien aus 32 Ländern von 1990 bis 2021. Es fand dabei keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen dem Alter und der Häufigkeit einer Neu­erkrankung. Manche Menschen kennen Typ-1-Diabetes noch unter dem Begriff Jugenddiabetes. Doch der passt nicht. Hierzulande erkranken jährlich etwa 4150 Erwachsene neu an dieser Form der Zuckerkrankheit. Übrigens sind in Schweden die Neudiagnosen bei Erwachsenen beispielsweise 30-mal häufiger als in China.

Bildnachweis: istockphoto/Kosamtu