Untersuchung: Weniger salziges Essen lindert verschiedene Krankheitssymptome bei Menschen mit Herzschwäche

Weniger salziges Essen lindert bei Menschen mit Herzschwäche Krankheitssymptome wie Ödeme, Müdigkeit und Husten. Das ergab eine Untersuchung von der die Fachzeitschrift The Lancet berichtet. 806 Personen mit Herzschwäche aus sechs Ländern hatten daran teilgenommen. Während die Hälfte der Gruppe ihre Essgewohnheiten beibehielt, bekam die andere Hälfte eine Ernährungsberatung. Man forderte sie dazu auf, beim Kochen auf Salz zu verzichten und weniger verarbeitete Lebensmittel und weniger Mahlzeiten im Restaurant einzunehmen. Täglich konsumierten die Teilnehmenden so rund einen viertel Teelöffel weniger Salz als zuvor. Das milderte die Symptome der Erkrankung. Die Zahl der Klinikaufenthalte konnte die Maßnahme allerdings nicht senken.

Bildnachweis: istock/Deepak Sethi