Studie: Viele Frauen mit Typ-1-Diabetes brauchen nach den Wechseljahren deutlich weniger Insu­lin

Eine gute Seite des Älterwerdens: Viele Frauen mit Typ-1-Diabetes brauchen nach den Wechseljahren deutlich weniger Insu­lin. Das bestätigt eine Schweizer Studie, bei der die Daten von 630 Frauen vor und von 548 Frauen nach der Menopause untersucht wurden. Alle behandelten ihren Diabetes mittels einer Insulinpumpe. Es zeigte sich, dass der Bedarf an Insulin deutlich abnahm. In der Zeit vor und nach den Wechseljahren sollten sich Frauen daher engmaschig mit ihrem Arzt oder der Diabetesberaterin besprechen und die Therapie der neuen Hormonlage anpassen.

Bildnachweis: istock/dolgachov