Studie: Wenn ein Kind geplant ist, besser auch auf Dampfen oder Vapen einer E-Zigarette verzichten

Raucherinnen, die ein Kind planen, verzichten besser auch auf das sogenannte Dampfen oder Vapen einer E-Zigarette. Das legt eine Untersuchung des Kinderwunschzentrums Dortmund nahe. Ein Team des Zentrums untersuchte die Follikelflüssigkeit von 150 rauchenden, dampfenden und nichtrauchenden Frauen auf die Schadstoffe Nikotin und Cotinin. Bei den meisten rauchenden oder dampfenden Teilnehmerinnen konnte vor allem der Schadstoff Cotinin in der Flüssigkeit, die die heranreifende Eizelle umgibt, nachgewiesen werden. Hersteller werben oft damit, dass durch E-Zigaretten weniger Schadstoffe aufgenommen werden als durch klassische Zigaretten. Das Forschungsteam konnte in den Proben dagegen keinen nennenswerten Unterschied zwischen klassisch rauchenden und ausschließlich dampfenden Frauen feststellen. Allerdings handelt es sich um eine sehr kleine Studie, was die Aussagekraft insgesamt schwächt.

 
11.02.2022, Bildnachweis: istock/Bulat Silvia