Ältere haben oft einen besseren Überblick

Im Alter lässt die Leistung des Gehirns auf ganzer Linie nach. So weit, so falsch. Eine Studie aus dem Fachmagazin Nature Human Behaviour zeigte vielmehr, dass einige Hirnfunktionen sich bis weit über die 70 hinaus verbessern können. Ein Forscherteam der Georgetown University in Washington (USA) stellte fest, dass ältere Menschen jüngeren Zeitgenossen deshalb in manchen Bereichen sogar überlegen sind. Diese spielen etwa bei Entscheidungsfindung, Selbstkontrolle, Sprache, Orientierung und mathematischem Verständnis eine Rolle. Sie sind auch wichtig, um neue Informationen aufzunehmen und sich in stressigen Situationen auf das Wesentliche zu konzentrieren.

 
06.01.2022, Bildnachweis: istock/Morsa Images