Mit der Zeit verträgt man eine Reihe von Medikamenten schlechter

Eine Reihe von Medikamenten verträgt man mit den Jahren schlechter – etwa, weil sie benommen machen und so die Sturzgefahr erhöhen. 2010 haben Forscher daher Ärzten eine Liste an die Hand gegeben, die solche Arzneimittel aufführt. Viele Schlaf- und Beruhigungsmittel sind dabei, manche Schmerzmedikamente, aber auch bestimmte Präparate für Herz und Kreislauf. Das zeigt offenbar Wirkung: Im Jahr 2009 verschrieben Ärzte noch fast jedem vierten Kassenpatienten Medikamente von der Liste, 2019 nur noch knapp 16 Prozent.

 
17.11.2021, Bildnachweis: istock/Mladen Zivkovic