2018: Mehr als 50 000 Frauen in Deutschland mit Schwangerschaftsdiabetes

Mehr als 50 000 Frauen hatten 2018 in Deutschland Schwangerschaftsdiabetes: Das entspricht 6,8 Prozent aller Geburten in Kliniken. 2013  waren es 4,6 Prozent. (Quelle: Journal of Health Monitoring, 2021). Unbe­handelt erhöht er das Risiko für Komplika­tionen bei der Mutter und dem Ungeborenen. Betroffene sollten in der Schwangerschaft die Ernährung umstellen. Manche müssen Insulin spritzen. Wichtig auch: Stillen. Es beugt bei Mama und Baby vor, später  Typ­2­Diabetes zu bekommen oder deutlich zuzunehmen.

 
03.11.2021, Bildnachweis: istock/ Prostock-Studio