Eine Metaanalyse zeigt: Ausreichend Schlaf kann Erkältungen vorbeugen

Wer mindestens sieben Stunden pro Nacht schläft, beugt dadurch Erkältungen vor. Das ergab eine Metaanalyse der britischen Universität Oxford. Die Forscherinnen und Forscher fanden heraus, dass Infektionen der oberen Atemwege öfter auftraten, wenn der Nachtschlaf kurz ausfiel. Eine ausreichende Schlafdauer bewege sich zwischen sieben und neun Stunden pro Nacht. Welchen Einfluss die Schlafqualität auf mögliche Infekte der oberen Atemwege hat, ist indes noch nicht klar.

 
02.11.2021, Bildnachweis: istock/Hohenhaus