Langzeitstudie: Zwickt das Kreuz, bringt die Überweisung zum Radiologen wenig

Zwickt das Kreuz, bringt die Überweisung zum Radiologen den Leidgeplagten wenig. Das ergab eine Langzeitstudie über 15 Jahre hinweg an über 1000 Frauen in London. Demnach gibt es keinerlei Zusammenhang zwischen dem Ausmaß der Schmerzen und der krankhaften Veränderungen an der Wirbelsäule, diagnostiziert durch bildgebende Verfahren. Die Ergebnisse sind in der  Fachzeitschrift JAMA Open Network veröffentlicht. Sie bestätigen hierzulande geltende ärztliche Leitlinien, die bei einfachen Kreuzschmerzen Untersuchungen wie Computertomographie oder magnetische Resonanztomographie nicht empfehlen.

 
05.10.2021, Bildnachweis: iStock/Koldunov