Wer die eigene Ernährung umstellen muss, um den Blutdruck zu senken, startet am besten mit einer Fastenkur

Wer die eigene Ernährung umstellen muss, um den Blutdruck zu senken, startet am besten mit einer Fastenkur – in Absprache mit einer Ärztin oder einem Arzt. Das legt eine Studie des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin sowie des Experimental and Clinical Research Center in Berlin nahe. Die Teilnehmenden ernährten sich gemäß der "DASH-Diät" hauptsächlich von Gemüse, Obst, magerem Fisch und Fleisch. Hatten sie zuvor fünf Tage auf feste Nahrung verzichtet, verbesserte sich ihr Blutdruck deutlicher als ohne das Fasten.

 
16.09.2021, Bildnachweis: istock/courtyardpix