Forschung zeigt: Lautäußerungen im ersten halben Jahr sehr schnell vielfältig

Es ist nicht immer das gleiche Geschrei oder Gebrabbel, das Babys in den ersten Monaten von sich geben. Vielmehr werden die Lautäußerungen im ersten halben Jahr schnell sehr vielfältig, wie Wissenschaftler:innen vom Universitätsklinikum Würzburg mit einer im Fachblatt Scientific Reports veröffentlichten Studie zeigen. Mit Kolleginnen und Kollegen aus den USA und Neuseeland untersuchten sie die Komplexität von rund 67 500 Lauten. Darunter waren sowohl Weinlaute als auch Gurr- und Brabbellaute, die Babys machen, wenn sie sich wohlfühlen. Die Wissenschaftler:innen sehen darin die Grundlage für die Vielfalt an Betonungen der späteren Sprache. Die neuen Erkenntnisse sollen dazu beitragen, dass mögliche Störungen bei der Sprachentwicklung früher erkannt werden können.

 
08.09.2021, Bildnachweis: istock / kaisersosa67