Studie legt nahe: Wer längere Zeit im Freien arbeitet, könnte das Brustkrebsrisiko senken

Wer über längere Zeit vor allem im Freien arbeitet, könnte das eigene Brustkrebsrisiko senken – zumin­dest gilt das für Frauen über 50. Das legt eine dänische Studie nahe, veröffentlicht in Occupational and Environmental Medicine. Dazu wurden 38 000 Brustkrebspatientinnen mit einer gleich großen Gruppe krebsfreier Frauen verglichen. Vermutet wird ein Schutzeffekt durch Vitamin D, dessen Produk­tion im Körper vor allem durch Sonnenlicht steigt. Diesem möglichen Zusammenhang müsse aber in weiteren Untersuchungen nachgegangen werden.

 
25.08.2021, Bildnachweis: iStock/nobilior