Studie zeigt: Klinik-Clowns helfen, körperliche Symptome und psychisches Wohlbefinden von Kindern und Jugend­lichen zu verbessern

Wenn sie kommen, wird’s lustig auf der Krankenstation. Und nicht nur das. Dass Klinik-Clowns auch helfen, körperliche Symptome und das psychische Wohlbefinden von Kindern und Jugend­lichen zu verbessern, zeigte jetzt eine Studie, die im Fachblatt The British Medical Journal veröffentlicht wurde. Die brasilianischen und kanadischen Wissenschaftler:innen durchforsteten dazu 24 frühere Forschungs­arbeiten mit Daten von insgesamt 1612 Kindern und Heranwachsenden. Demnach halfen die Klinik-Clowns am besten bei Ängsten, gefolgt von Schmerzen, sie nahmen Sorgen und hoben die Stimmung, reduzierten den gefühlten Stress sowie krebsbedingte Müdigkeit, und die Kinder weinten insgesamt weniger.

 
01.06.2021, Bildnachweis: iStock/clu