So fern und doch so nah: dank Internet

Für echte Begegnungen gibt es keinen Ersatz. Doch Kontakte über soziale Me­dien wie Facebook oder Twitter können dazu beitragen, dass man sich im Alter gut ein­gebunden fühlt und seltener depressiv ist, folgern Forscher aus Taiwan aus einer Studie mit 156 Senioren. Wem solche sozialen Netzwerke zu anonym oder zu kommerziell sind: Auch andere Möglichkeiten von Smartphone und Tablet wie etwa Video-Anrufe können Einsamkeit lindern, so eine Studienanalyse von 2016.

 
27.08.2020, Bildnachweis: istock/Monkeybusinessimages