Forscher berichten: Hunde sind in der Lage, Spuren epileptischer Anfälle zu erschnüffeln

Hunde sind in der Lage, Spuren epileptischer Anfälle zu erschnüffeln. Das berichten Forscher aus Frankreich im Fachmagazin Scientific Reports. Trainierten Tieren gelang es,
Atem- und Schweißproben, die während eines Anfalls gewonnen wurden, aus anderen Duftproben herauszufinden. Ob sie auch vor drohenden Anfällen warnen können, ist aber noch unklar. Andere Studien hatten bereits gezeigt, dass Hunde Unterzucker bei Diabetes und Veränderungen der Ausatemluft bei Lungenkrebs aufspüren können.

 
01.08.2020, Bildnachweis: iStock/skynesher