Asthmasprays weiten die Luftwege und sorgen so für freies Atmen

Bei einem Asthmaanfall kommt es häufig zu einer bedrohlichen Enge in den Atemwegen. Die vielleicht wichtigste Rolle spielt dabei die Ver­dickung der Muskelschicht in den Bronchienwänden. Nun haben britische Forscher entdeckt, dass ein Medikament genau an dieser Stelle wirkt: Es reduziert die Zahl der Muskelzellen in den Atem­wegen, berichten sie im Fachblatt Science Translational Medicine. Der Wirkstoff wird bereits in klinischen Studien erprobt. Bestätigen sich bisherige Ergebnisse, könnte er in einigen Jahren als Arznei­mittel dienen, das die Erkrankung an ihren Wurzeln packt.

 
13.08.2019, Bildnachweis: iStockphoto/nadger